Kurzurlaub mit Hund



Hundebesitzer kennen das Problem – wohin mit dem Hund beim Verreisen? Bei Kurzreisen mit Hunden oder auch mit Kind und Hund empfehlen sich nahe gelegene Reiseziele, die bequem per Auto oder Zug erreichbar sind, Flüge mit Hund sind aufwendig und wenig empfehlenswert. Kurze Reisezeiten sind wichtig, damit weder Kind noch der Vierbeiner unruhig und ungeduldig werden. Bei einer Autofahrt sollte man häufigere kleine Pausen einplanen, um dem gliebten Vierbeiner ein wenig Auslauf zu gönnen.

Städtereisen mit dem Haustier

Eine Autoreise ermöglicht auch das Mitnehmen sämtlichen Zubehörs, so etwa das Reisen mit Hunde-Körbchen. Viele Ferienhäuser und -wohnungen sind hundefreundlich eingerichtet und erlauben die Mitnahme des Vierbeiners während der Wochenendreise. Besonders schön kann ein Kurzurlaub am Meer sein, wo sich Zwei- und Vierbeiner am Strand austoben und die Seeluft genießen können. Ferienhäuser oder -wohnungen am Wasser sind gerade für wasserliebende Hunde wunderbar, auch ausgedehnte Waldgebiete und Wanderstrecken sind natürlich herrlich. Teilweise gibt es in Waldgebieten allerdings Leinenpflicht, hierauf sollte geachtet werden. Besonders ausgefallen ist Urlaub mit dem treuen Vierbeiner nicht am, sondern auf dem Wasser – Hausbootverleihe ermöglichen auch Reisen mit dem Hund. Auf jeden Fall sollte man für die Anreise ein paar Leckerlis und vor allem Wasser mitnehmen. Wer ins benachbarte Ausland reisen möchte, sollte sich rechtzeitig vorher nach den Voraussetzungen (Heimtierausweis, Impf- und Chippflicht) erkundigen.



   Weitere Informationen: